Diversität

Auditierungsverfahren "Vielfalt gestalten" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Seit 2016 durchläuft die CAU das Auditierungsverfahren „Vielfalt gestalten" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. In fünf universitätsinternen Workshops haben Angehörige aller Statusgruppen mit Unterstützung der Auditorin, Prof. Katrin Hansen, Ziele und Maßnahmen zu den vier Handlungsfeldern Strukturelle Verankerung, Studium und Lehre, Personal und Hochschulkultur erarbeitet. Fünf im Bundesgebiet ausgerichtete Dialogforen dienten ergänzend dem hochschulübergreifenden Austausch und der weiteren Vernetzung von Präsidiumsmitgliedern, Projektleitungen/-koordinationen zu Handlungsansätzen und Erfahrungswerten zugunsten diversitätsorientierter Personal- und Organisationsentwicklung.

Ausgangspunkt an der CAU waren nicht nur die universitäre Beteiligung an dem Projekt "Diskriminierungsfreie Hochschule" (Leitung Prof. Uta Klein) und weitere Initiativen und Projekte auf dem Campus, die auf faire Studien- und Arbeitsbedingungen abzielen, sondern auch die Expertise und das Erfahrungswissen der teilnehmenden Universitätsangehörigen. Identifiziert wurden Gleichstellungspotentiale und Diskriminierungsrisiken in den Kernbereichen Studium, Lehre, Forschung, Weiterbildung sowie Technik und Verwaltung. Erarbeitet wurden neue Initiativen und Projekte. Übergeordnete Zielsetzung des in allen Bereichen und auf allen Ebenen der Universität vorhandenen Engagements ist die Förderung der Chancengleichheit und der Abbau noch vorhandener Diskriminierung.  

Seit 20. Februar 2019 ist die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel nach einer externen Begutachtung und Präsentation zertifiziert. Mit der Zertifikatsannahme ging die Verpflichtung der weiteren Umsetzung von Maßnahmen in den drei Folgejahren bis zum Re-Audit einher. Zu den bereits erfolgreich verwirklichten Vorhaben gehören die Einrichtung eines Diversitätsfonds zur Initiativen- und Projektförderung, die Ausschreibung des Aenne-Liebreich-Preises für Masterarbeiten und Dissertationen, das Einsetzen, Ausstatten und Vernetzen de/zentraler Beauftragter für Diversität, das Vorhalten einer zentral angesiedelten Antidiskriminierungsberatung, die Durchführung universitätsweiter Aktionstage und Fachveranstaltungen, die Erweiterung diversitätsbezogener Daten- und Wissensbestände u.v.m. Die bis zur erneuten Begutachtung verbleibende Zeit für den Erhalt des Zertifikates wird u.a. für die Stärkung der Rechtsberatung in Anlehnung an das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und die Einrichtung eines den Übergang in den Beruf unterstützenden Programms genutzt.

Näheres zu dem Auditierungsverfahren erfahren Sie unter: https://www.stifterverband.org/diversity-audit

Inhaltliche und verfahrensbezogene Rückfragen beantwortet Ihnen gern Kathrin Houda, Projektleitung des CAU-Verfahrens.