Diversität

Studium und Lehre

Diversität bzw. Dimensionen von Diversität sind Gegenstand von Studium und Lehre an der CAU Kiel. Neben dem bundesweit einmaligen Angebot des Masterstudiengangs Migration und Diversität hält auch der Arbeitsbereich Gender & Diversity Studies am Institut für Sozialwissenschaften attraktive Lehrangebote für Studierende bereit. Einzelne Diversitätsdimensionen wie Alter, Gesundheit und Krankheit, soziale und regionale Herkunft bzw. Fragen der sozialen (Un)Gerechtigkeit, Ein- und Ausschlüsse, Privilegien und Benachteiligung in allen Teilbereichen der Gesellschaft werden ebenso in anderen Fächern und Fakultäten thematisiert. 

Für die Lehrgestaltung ist jedoch nicht nur auf inhaltliche (z.B. diversitätsbewusster Einsatz von Bildern und Sprache), sondern auch auf organisatorische Aspekte (z.B. Zugänglichkeit zu und Ausstattung von Gebäuden und Räumen) zu achten. Mit bedarfsgerechten studienvorbereitenden und -begleitenden Angeboten wird institutionell auf die unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedarfe der Studieninteressierten und Studierenden reagiert. Lehre und Studium sind dann diversitätssensibel angelegt, wenn Zugänge zur Universität geschaffen und die möglichst störungsfreie Teilhabe am Studium, ein erfolgreicher Abschluss sowie der Übergang in das Berufsleben bzw. in die Wissenschaft ermöglicht werden.

Das PerLe-Projekt für erfolgreiches Lehren und Lernen hält hochschuldidaktische Angebote für Lehrende und Studierende, die Handreichung „Barrierearme Lehre“ und den PerLe-Lehrinnovationsfonds zur Förderung diversitätsorientierter Vorhaben in der Lehre bereit. Die Wissenschaftliche Weiterbildung bietet Angehörigen der Wissenschaft und Verwaltung ebenfalls vielfältige Formate zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Lehre, Studium, Service und Beratung an. Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen und das Zentrum für Lehrerbildung an der CAU richten sich mit ihren Veranstaltungsformaten und Zertifikaten an (zukünftige) Studierende.

Lehr- und studienbezogene Vorhaben sind sowohl im Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung als auch im Auditierungsverfahren „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft formuliert worden. Der Diversitätsfonds der CAU Kiel fördert hierbei kleinere Initiativen und Projekte zugunsten von Chancengleichheit und Antidiskriminierung. Hier steht Kathrin Houda (diversitaet@uv.uni-kiel.de) für Rückfragen zur Verfügung. Mit dem Aenne-Liebreich-Preis wurden im Sommersemester 2019 erstmalig an der CAU Kiel Master-/Diplomarbeiten und Dissertationen der Diversity Studies gewürdigt. Ansprechperson ist Eddi Steinfeldt-Mehrtens (-7000).

Zielgruppenspezifische und -übergreifende Service- und Beratungsangebote sind in einem Beratungsportal der Zentralen Studienberatung gebündelt. Für die Anwendung von Nachteilsausgleichen stehen Dagny Streicher als Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischen Krankheiten und die jeweils zuständigen Prüfungsämter beratend zur Seite.

Weiterführende Informationen:

DiVers – Didaktik und Diversity in der Hochschullehre. Diversity-Kompetenz in der Hochschullehre: Ein E-Learning-tool für Hochschullehrende, Universität zu Köln, RWTH Aachen

Toolbox Gender und Diversity in der Lehre, FU Berlin