Diversität

Handlungsfeld Diversität

Das Bild zeigt Buchstabenwürfel, die den Schriftzug Diversität bilden

Als größte Landesuniversität in Schleswig-Holstein engagieren wir uns für gerechtere Chancen, Bildungszugänge und umfängliche Teilhabe an Lehre, Studium, Forschung, Technik, Verwaltung und Weiterbildung. Auditierungsverfahren wie „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und Projekte wie der universitäre Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung tragen hierbei zur Anerkennung, Wertschätzung und Förderung von Vielfalt sowie zur Sichtbarmachung und zum Abbau noch vorhandener Benachteiligung und Barrieren auf unterschiedlichen Ebenen und in allen Bereichen der Universität bei.

Gesetzliche Vorgaben, z.B. das Grundgesetz (GG), das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und das Hochschulgesetz (HSG) verweisen auf die Pflicht staatlich geförderter Bildungsinstitutionen, für gerechtere Chancen und den Diskriminierungsschutz ihrer Angehörigen – unabhängig von der sozialen/regionalen Herkunft, der Geschlechtszugehörigkeit, des Alters, der sexuellen Orientierung/Identität, der gesundheitlichen Voraussetzungen oder religiösen/weltanschaulichen Vorstellungen – Sorge zu tragen. Rassistisch motivierter Diskriminierung sowie weiteren Formen der Gewalt ist ebenfalls umfänglich zu begegnen.

Die normativen Ansprüche und gesetzlichen Vorgaben berücksichtigend, zielt unsere gesamtuniversitäre Diversitäts- und Antidiskriminierungsarbeit auf die Gewinnung und Förderung hervorragender Personen und Ideen sowie auf das Zusammenbringen vielfältiger Perspektiven insbesondere in Lehre, Studium und Forschung ab.

Am 5. Juni 2018 findet der zweite Diversitätstag an der CAU Kiel statt.